Seifenblasen bei frostigen Temperaturen fotografieren

Ganz nach dem Motto: „Sei nicht traurig, wenn eine Seifenblase platzt. Mach einfach eine Neue!“ –  habe ich gestern und heute Morgen mal bei Minustemperaturen (hier waren etwa -5°C) mit Seifenblasen experimentiert! Und ich habe wirklich viele neue machen müssen, denn es ist gar nicht so einfach, das machen der Seifenblasen schon, aber die Landung ist halt meistens zerstörend! Aber ab und zu bleibt dann mal eine heil und gefriert zu einer kleinen Eiskugel! Ich habe diese kleinen Seifeneiskugeln mit meinem Canon 100mm / 2,8 Macro-Objektiv mit ISO 800 (leider war es sehr schattig) fotografiert. Fokussiert habe ich manuell! Ich sende Euch eisige Grüße, herzlichst EureClaudia

 

 

 

Advertisements

6 Gedanken zu “Seifenblasen bei frostigen Temperaturen fotografieren

Freue mich über Kommentare...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s