Sturmtief Nadia zieht über das alte Land

Die große Sturmflut von 1962 jährt sich heute Nacht zum 60. Mal! Und es ist kaum zu glauben, auch heute Nacht erwartet uns ein Sturmtief! Aber warte mal – da fällt mir auf, dass ich noch gar nicht meine Fotos vom Sturmtief Nadia gezeigt habe! Mit Spitzengeschwindigkeiten von 130 km/h zog Nadia Ende Januar über den Norden und brachte die 1. Sturmflut des Jahres! Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber ich mag das stürmische Wetter hier bei uns im Norden! Selbstverständlich nicht die Extreme wie 1962 (wer will schon, dass die Deiche brechen?), sondern Wind, der Dir die Haare zerzaust, Dir so in Dein Gesicht weht, dass Dir ab und zu das Atmen schwerfällt und Du statt zu gehen laufen musst, da der Wind so von hinten schiebt! Das ist Wetter nach meinem Geschmack und so musste ich am letzten Samstag des Januars einfach noch an die Elbe fahren und Fotos von Nadia machen!

Leider war es schon fast dunkel und Hochwasser war auch erst für Mitternacht angesagt, aber die Sturmstimmung war da und wollte von mir eingefangen werden!

Ich entschied mich nach Jork Wisch zu fahren, da es dort einen wunderschönen Elbabschnitt gibt und die Fahrt von Mittelnkirchen in nicht mal 10 Minuten zu schaffen ist, denn bis Sonnenuntergang hatte ich mal gerade noch 1/2 Stunde Zeit!

Zack – schnell alles zusammengesucht, angezogen und nichts wie los! Mein Mann hat mich dann auch begleitet, denn Sturm ist ja nicht alle Tage! Und nach einem langen Bürotag ist so ein „Durchwehen“ am Elbdeich genau das richtige, um auf andere Gedanken zu kommen!

Am nächsten Tag war dann schönster Sonnenschein, das ist wirklich ein Phänomen, nach extremen Sturm mit entwurzelnden Bäumen, abgedeckten Dächern und leider auch tödlichen Unfällen, zeigt sich das Wetter oft von seiner schönsten Seite, so als ob nichts gewesen wäre!

So haben wir am Sonntag bei bestem Wetter eine 9 Loch Runde Golf gespielt! Nach der Runde sind wir gleich durch zur Elbe gefahren, um zu schauen, wie hoch das Wasser noch angestiegen ist! Und siehe da, heute war gar nicht dran zu denken den kleinen Strand zu betreten, Wasser bis zum Deichfuß!

Am Mittwoch waren wir dann zum 3. Mal in einer Woche an der Elbe. Dies Mal zum Geburtstagsspaziergang – meine Tochter ist 20 Jahre alt geworden – und es ist unsere Tradition, dass wir am Geburtstag einen Ausflug machen bzw. da es nicht ins Zeitfenster passte, wenigstens einen kleinen Spaziergang! Das Ziel war Bassenfleth am Elbdeich! Bassenfleth liegt von Mittelnkirchen aus gesehen in Richtung Stade! Treppe hoch auf den Deich , wieder runter und wir mussten feststellen, dass es unmöglich war trockenen Fußes über die Wiesen und das Wäldchen an den großen Strand zu gelangen! So gingen wir ein Stück in Richtung Twielenfleth auf der Teerstraße direkt am Elbfuß entlang! Dieser Weg führt später fast direkt auf den Strand! Ich liebe diesen Elbstrand mit seiner Ursprünglichkeit und Wildheit! Der Abschnitt in Bassenfleth ist hier in unserer Region und Elbseite der Größte! Und egal ob Sonne oder Wind, ein Besuch lohnt sich immer!

Haltet die Ohren steif!

Herzlichst,

.

Spaziergang im Alten land von Guderhandviertel Richtung Horneburg entlang der Lühe

Ein herzliches Willkommen im Alten Land! Ich lebe in diesem einzigartigen Landstrich, der sich von den Toren Hamburgs über 30 Kilometer südlich der Elbe bis zur Hansestadt Stade erstreckt, und zwar mittendrin in dem beschaulichen Ort Mittelnkirchen, direkt an dem Flüsschen Lühe!

Spaziergänge und Fahrradausflüge sind wohl das Beste, um diese einzigartige Landschaft mit den vielen Apfelplantagen, Fachwerkhäusern und Flussläufen zu erkunden!

Sicherlich ist Januar nicht die bevorzugte Jahreszeit, um einen Spaziergang zu unternehmen, aber eine, in der ich bestimmt ziemlich alleine am Deich bin und so ganz ungestört Fotos machen kann!

Und ja, es scheint heute ab und zu die Sonne, keine grau in grau Tristesse, wie gefühlt seit 2 Monaten, das muss ausgenutzt werden! Also habe ich mich warm eingepackt, habe mir meine Kamera geschnappt und bin mit dem Auto nach Guderhandviertel gefahren!

Meinen Spaziergang habe ich an der Lühebrücke bei Neuhof gestartet! Hier bin ich auf dem Deich in Richtung Horneburg gegangen! Die schöneren Fachwerkhäuser stehen eindeutig in die andere Richtung, an der Straße Guderhandviertel, aber ich wollte mir einfach mal die andere Seite ansehen, da ich zu meiner Schande gestehen muss, dass ich schon im 31. Jahr im Alten Land lebe, aber diese Strecke noch nie erkundet habe! Mit dem Auto fährt man halt immer auf der anderen Seite nach Horneburg! Schlechte Ausrede ich weiß!

Aber fangen wir bei der Brücke an! Hier steht der alte Gasthof Schmedtjes direkt unübersehbar an der Lühe! Sieht von außen eher wie seit Jahren im Dornröschenschlaf aus, ist aber laut heutiger Internetrecherche eine Kneipe, die Abends ab 18 Uhr geöffnet hat und in der tatsächlich die Zeit stehengeblieben ist! Die Bewertungen sind durch die Bank gut! Notiz an mich: „Unbedingt mal vorbeischauen!“ War sogar schon mal eine Filmkulisse, cool, oder?

So! Jetzt aber Handschuh an und losmarschieren immer am Deich entlang!

Hier auf diesem Abschnitt an der Lühe stehen eindeutig weniger Häuser als in die entgegengesetzte Richtung und je weiter mich mein Weg in Richtung Horneburg bringt, werden es immer weniger auf dem Deich und die idyllische Lühe wird immer öfter sichtbar!

Hoppla, auf der anderen Seite sehe ich die Neuenkirchner Kirche!

Diese Kirche ist klein und schnuckelig, wenn es Deine Zeit erlaubt, schau dort gerne einmal bei einem Deiner Spaziergänge durchs Alte Land vorbei! Leider habe ich nichts über Öffnungszeiten für Dich in Erfahrung bringen können!

Der Himmel wird grauer und immer uriger, um nicht zu sagen bedrohlicher, der Wind hat auch mächtig zugenommen! Egal, weiter geht´s! Ab und zu sticht zum Glück immer wieder die Sonne hinter den Wolken hervor und es entstehen tolle Lichtsituationen, die mich als Fotografin natürlich außerordentlich begeistern!

Eine Bekannte sprach einmal von einem See in Guderhandviertel, ob ich den wohl finde auf meinem Weg?

Ab Neuhof 110 ist die Deichseite nicht mehr bebaut, an der Straßenseite ist ein Stückchen weiter bei Neuhof 128 die letzte Häuserreihe zu finden! Nun wird es hier richtig idyllisch, nur noch Wiesen, Deich und die sich schlängelnde Lühe! Das Wetter macht jetzt aber wirklich einen auf Winter – es wird immer dunkler, der Wind zieht noch mehr an und es fängt tatsächlich an zu schneien! Nun gut! Kapuze über die dicke Wollmütze ziehen und weiter, ich will den See finden!

Bis zur nächsten Kurve laufe ich noch – und siehe da, ich habe den See gefunden! Aber leider durch eine Weide, Stacheldraht und einen kleinen Bach scheinbar nicht von dieser Seite zu erreichen!

So gehe ich im Schneegestöber zurück bis Neuhof 117 und biege nach links Richtung Dollern ab! Mein Gefühl sagt mir, dass ich auf diesem Weg zur anderen Seite des Sees gelange!

Mittlerweile schneit es zum Glück nicht mehr und es klart ein wenig auf! Mein Weg führt durch eine typische Apfelplantage! Die sehen im Winter ziemlich trostlos aus! Ich stoße auf den Wetternweg und gehe nach links wieder in Richtung Horneburg!

Juhu – ich kann den See schon sehen! Hier gibt es sogar eine Bank mit Tisch direkt am See! Leider eindeutig zu kalt, um hier zu verweilen! 2. Notiz an mich: „Im Sommer wiederkommen, mit Kaffee und Kuchen!“ Ich sehe ein Schwanenpaar, einige Enten und sogar 2 Reiher! Mir ist ganz schön kalt, aber der Blick ist wirklich schön, da muss ich einfach noch ein paar Fotos machen! Langsam geht die Sonne unter, nicht so wirklich grandios in vielen verschiedenen Rottönen, aber doch zum Wetter passend, mit viel Kontrast von Licht und grauen Wolken!

Zurück gehe ich durch die abgeernteten Apfelplantagen und sehe noch einige verwaiste, schrumpelige Äpfel an den blätterlosen Ästen hängen! Klick – gleich mal im Foto festgehalten! Ein schönes Stillleben!

Und auch die Haselkätzchen (Winterblüher) sehen im Sonnenuntergang richtig super aus!

Nun ist mir so richtig kalt und der kleine Hunger meldet sich auch schon wieder, also nichts wie ab zurück zum Ausgangspunkt Lühebrücke!

Mit Fotopausen hat der Spaziergang etwa 1 1/4 Stunden gedauert. Ich hoffe, Du fühlst Dich durch meinen Spaziergang inspiriert und ich würde mich freuen, wenn Du mir ein paar Worte in die Kommentare schreibst, wenn Du tatsächlich meinen Spuren gefolgt bist oder Dir einfach nur meine Fotos gefallen!

Herzlichst, mit lieben Grüßen aus dem Alten Land,

Tischkalender „Altes Land“ mit Holzfuß

Für alle die das Alte Land genauso lieben wie ich! ❤ Auf meinen Spaziergängen durch die Obstplantagen und auf den Deichen an Lühe und Elbe sind unzählige schöne Fotos entstanden! 🙂❤ Die schönsten, passend zur Jahreszeit habe ich für 2021 in einen Tischkalender für Dich gepackt!

Wichtige Infos:

  • Größe Kalenderblätter 15×15 cm
  • gedruckt auf stabilem, weißem Karton
  • auf jedem Kalenderblatt ist vermerkt, wo ich das Foto aufgenommen habe
  • Holzfuß

Ob im Wohnzimmer, der Küche oder dem Arbeitszimmer, dieser Kalender ist nicht zu groß, aber ein echter Hingucker und erinnert Dich, welch schöne An- und Ausblicke, das Alte Land zu bieten hat! Der Kalender verbreitet einfach gute Laune! 😀😍😀

Auch ein wunderbares Weihnachtsgeschenk – wenn Du bis Sonntagabend bestellst, ist der Kalender noch pünktlich bis Weihnachten per Post bei Dir zu Hause! Und allen Altländern kann ich anbieten die Kalender bis Donnerstagmittag (24.12.) auch bei mir zu Hause in Mittelkirchen abzuholen!

Der Kalender kostet 25 Euro inklusive Versand.

Bestellung unter www.stadefotograf.de/shop

Das sind die einzelnen Kalenderblätter:

Weihnachtliche Grüße,

Wir genießen unsere Familienzeit bei sommlerlichen Temperaturen in unserem Garten mit italienischen Spezialitäten und Prosecco DOC

Bezahlte Werbung von Prosecco DOC

Endlich – der Sommer ist bei uns im Norden zurück und wir können endlich bei lauen Temperaturen den Feierabend wieder im Garten genießen! Heute wird es bei uns italienisch – der Tisch ist gedeckt mit italienischen Spezialitäten und der Prosecco DOC aus dem nordosten Italien steht im Kühler bereit!

ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (1)ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (3)

Die Sonne geht langsam unter und wir sind schon ganz gespannt, wie der Prosecco zu den Antipasti schmecken wird … ! Salute!

ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (4)

ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (5)

Hier noch ein paar Tipps und Infos zu Prosecco DOC:

    • am Flaschenhals befindet sich eine blaue Steuerbanderole

ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork 007

  • wird aus Glera Trauben gewonnen, die einen mäßigen Zuckergehalt haben und dem Wein sein spritziges Aroma verleihen
  • wird bei 6-8 °C getrunken
  • ist nur echt in der Glasflasche (und niemals in Dosen)
  • kommt aus dem nordosten Italiens, aus den Regionen Veneto und Friuli Venezia Giulia, dank der dort herrschenden exzellenten klimatischen Bedingungen (Dolomiten im Norden und Adria im Süden) entsteht der vorzügliche Geschmack

Wir haben einen wunderbaren Familienabend mit grandiosen Gesprächen, leckerem Essen und natürlich dem Prosecco Doc verbracht! So lieben wir es! Da ist es nicht schlimm, dass unser Sommerurlaub in diesem Jahr durch Corona ausfallen muss!

ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (6)ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (7)ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (9)ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (5)

Das machen wir auf jeden Fall noch öfter in diesem Jahr und garantiert wieder mit Prosecco Doc!!!

ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (12)ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (13)ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (14)ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (15)ProseccoDOC_ProseccoDOCAfterwork_FeierabendmitProseccoDOC (16)

Hast du schon mal Prosecco DOC getrunken? Ich hoffe, er hat die so gut geschmeckt wie mir? Berichte hier gerne von deinen Erfahrungen!

Ciao, Claudia

Logo_Claudia Kopie

Wilma – mein Labradormädchen – für die Welt warst du nur ein Hund – für mich warst du die Welt!

24. Juni 2009 – 12. April 2020

Liebe Wilma,

ja, du warst mein Seelenhund! Mein treuer Begleiter auf Schritt und Tritt!
Nie böse, nie schlecht gelaunt!
Einfach immer auf Liebe programmiert!
Von heut auf morgen wurdest du aus unserem Leben gerissen!
Keine Vorwarung – nichts!
Einfach nicht mehr da!
Wie kann das sein? Es schmerzt so sehr und ich kann es immer noch nicht glauben!
Höre Geräusche, die mich an dich erinnern und denke, gleich bist du wieder da!
Seelenhunde begleiten uns weiter sagt man, auch wenn sie gegangen sind!
Sie sind wie Sterne – auch wenn wir sie nicht sehen können, sind sie für uns da!
.
.
.
Liebe Wilma – ich danke dir – danke dir von Herzen – dass du mir deine Welt gezeigt hast!
Ich habe viel von dir gelernt!
Wir sind für immer verbunden und ab und zu verabreden wir uns still an unserem Steg am See in den Plantagen!
Versprochen!

In Liebe , deine Claudia

 

Black Wedding im Alten Land

Eine nicht ganz alltägliche Hochzeit ganz in schwarz im Festivalstil – mit ganz viel Liebe zum Detail – es gab Festivalbändchen, Vip-Ausweise, die Tische waren nach Metalfestivals benannt und alles war in schwarz/dunkellila gehalten! Ich mag es ja, wenn nicht alles „Mainstream“ ist und ich kann jedem Hochzeitspaar nur raten: macht den Tag zu Eurem Tag – denkt nicht darüber nach, was wohl Eure Gäste zu einem schwarzen Brautleid sagen! Es ist Eure Hochzeit und es soll Euer schönster Tag werden!

Habt eine schöne Woche, herzlichst

 

 

 

Mein Kalender 2019 Blütenpracht

Meine 2. fotografische Leidenschaft neben der Peoplefotografie ist die Naturfotografie und hier speziell die Blütenfotografie! Ich fotografiere beim Spazierengehen mit meiner Labradorhündin Wilma sehr gerne Blüten, Beeren, Gräser etc. auf Augenhöhe – d. h. ich gehe nah an die Motive heran oder suche mir spezielle Blickwinkel aus, wie man sie vielleicht so nicht erwarten würde! Auch gefrorene oder fast verblühte Blüten haben bei besonderen Lichtsituationen noch mal einen ganz großen Auftritt bei mir! Ich habe schon eine riesen Sammlung an Blütenfotos zu allen Jahreszeiten und so kam ich auf die Idee, meine Blütenprachtliebe in einem Kalender für das neue Jahr 2019 mit Euch zu teilen!

Jeden Monat ein schönes Blütenbild passend zur Jahreszeit, ein Augenschmaus für alle Naturfans ❤

Kalender 45cm x 30cm (A3 quer)

Kunstdruck (edles Papier, 250 g/m²)

Preis: 39,90 €

Ihr könnt den Kalender nach Terminabsprache bei mir abholen oder gegen eine Versandgebühr von 5,00 € schicke ich ihn Euch auch gerne zu!

Meldet Euch per E-Mail (mail@stadefotograf.de) oder telefonisch unter 04142-810306 oder 0171-4198129

Ich freue mich auf Eure Rückmeldungen!

Klickt auf die einzelnen Vorschaubilder, um Euch die Monatsbilder in groß anzusehen! Das Titelblatt seht Ihr oben!

Herzlichst,

 

 

 

 

 

 

Schneefotos von meiner Labradorhündin Wilma

Am Donnerstag bei dem vielen Schnee hier im Norden, habe ich natürlich auch ein paar Fotos gemacht! U. a. musste auch meine Labradorhündin Wilma mal wieder als Model herhalten! Leider hasst sie es fotografiert zu werden und guckt mich meist mit hängenden Ohren und ihrem Mitleidsblick an! Aber zum Glück ist sie ja eine echte Labradorhündin und liebt alles Essbare. So kann ich sie mit Leckerlis dann doch zu ganz freundlichen Blicken überreden! 🙂 Mich würde mal interessieren, wie es bei Deinem Haustier aussieht, liebt oder hasst es fotografiert zu werden? Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche, habt Spaß, herzlichst eure,