Dangast am Jadebusen – da hätte ich jetzt was anderes erwartet

Nach dem Motto, da wollten wir doch schon immer mal hin, haben wir es nun endlich geschafft an den Jadebusen nach Dangast zu fahren! Meinem Mann, meiner Tochter und mir stand der Sinn nach Meeresluft, Sand, Wasser, Wind und einem guten Fischbrötchen! Wir wollten uns treiben lassen auf einem maritimen Spaziergang.

Leider haben wir in Dangast von all dem nichts gefunden, ein überlaufener Ort, der uns gar nicht in seinen Bann gezogen hat! So haben wir eine kleine Runde vom Parkplatz, über den Deich, zum Strand und wieder zurückgedreht, ein unspektakuläres Fischbrötchen gegessen und sind ein wenig enttäuscht nach Hause gefahren!

Bestes Erlebnis war die freundliche und lustige Parkgebührenkassiererin, um auch noch mal was Positives in diesem Post zu schreiben!

Sorry, nicht böse gemeint, aber nicht immer passen bekannte, beliebte Urlaubsorte zu allen Menschen!

Werbung

Bei Schietwetter in Cuxhaven

Im Norden sagt man ja immer: Es gibt kein schlechtes Wetter – nur die falschen Klamotten! Tja, toller Spruch werden jetzt manche von euch sagen! Typisch norddeutsch eben, da versucht man sich die verregneten Ferien irgendwie doch noch schön zu reden! Ehrlich gesagt bin ich auch lieber bei Sonnenschein am Strand, aber so eine steife Brise am Nordseestrand, allerdings OHNE Regenschauer der pustet einem den Kopf mal so richtig durch frei…und wenn der Tag nicht nur grau und nebelig ist, sondern mit grandiosen Wolkenformationen, dann kann man tolle Fotos am Strand machen. So geschehen Anfang April in Cuxhaven/Sahlenburg. Doof war nur, dass ich an meine Fingerhandschuhe nicht gedacht habe!

Strandkorb am Sahlenburger Strand

Strandkorbformation am Sahlenburger Strand