Alte Erinnerungen aufleben lassen im Wildpark Schwarze Berge

Früher als meine Tochter noch klein war, da waren wir oft im Wildpark Schwarze Berge – Hängebauchschweine füttern, Rehe und Ziegen streicheln, Luchse, Bären und Wölfe beobachten und natürlich auf dem tollen Spielplatz toben … Dann wurden solche Besuche langweilig, nun mit 18 Jahren geht es vermehrt wieder an Orte der Kindheit zurück! Und so stand auf der Liste meiner Tochter, auch mal wieder im Wildpark Schwarze Berge vorbeizuschauen! Diesmal saß ich auf dem Beifahrersitz und wurde kutschiert! Tja, wie sich die Zeiten ändern … Sprüche wie, weißt du noch damals, als wir mit Oma hier waren oder mit der Fabigruppe … hier haben wir gesessen und ne Bratwurst gegessen … erinnerst du dich noch an den Sommer, als uns die Wespen den ganzen Besuch über verfolgt haben … und hier im grünen Auto auf dem Spielplatz, da saßen wir mit Svea und Bärbel, da haben wir doch auch noch ein Foto gmacht, das sollten wir dies Mal auch machen und per WhatsApp an die beiden schicken … ja … aber zuallererst kaufen wir Tierfutter und füttern die Hängebauchschweine!!!!

Ein paar der Schweine hatten noch hunger, der Rest der Bande hatte sich schon zur Mittagsruhe begeben! Einfach zu schön, diese knautschigen, faltigen, borstigen Gesichter!

Weiter gings im Rundwanderweg, viele Tiere waren leider im Mittagsruhemodus, es empfiehlt sich lieber gleich morgens früh da zu sein!

Was noch wirklich putzig anzusehen war, waren die Luchse, die hatten nämlich 3 junge Kätzchen, die aufgeregt in der Sonne tobten und von oben aus den Baumwipfeln von ihren Eltern bewacht wurden!

Von den Luchskindern habe ich ein kleines Video aufgenommen und leider vor lauter Entzücken vergessen auch ein paar Fotos mit der Kamera zu machen!

Nach den Luchsen ging es ins Tal der Rehe und Hirsche, ein sehr idyllisches Plätzchen zum Verweilen! Hier haben wir die Rehe gefüttert und auch ein paar neue Instagramfotos für meine Tochter gemacht!

Auch den beiden Bären haben wir noch einen Besuch abgestattet!

Danach hatten wir Hunger und haben an der Köhlerhütte einen leckeren Wrap in der Sonne genossen! Am Spielplatz angekommen war der grüne Jeep leider lange besetzt und wir wollten die Kinder nicht beim Spielen stören oder noch länger warten! So wurde leider nichts aus dem Foto für unsere Freunde aus den Kindertagen meiner Tochter! Früher war das Boot der Hit, in dem man von der Rampe ins Wasser rauscht! Leider konnte ich Jule nicht dazu überreden mitzufahren!! Schade, davon hätte ich euch auch gerne ein Video gezeigt! Ja, so ändern sich die Zeiten, früher hätte sie gebettelt mit dem Boot fahren zu dürfen …. ich bin mir aber sicher, wäre mein Mann mit im Park gewesen, dann hätten beide die Fahrt gemacht! Nach fast 3 Stunden im Park chauffierte mich meine Tochter dann wieder nach Hause!

Fazit: Ein tolles Erlebnis, um in Erinnerungen mit meiner Tochter zu schwelgen und ein paar schöne Fotos zu machen! Über die Tiere in den Käfigen oder den kleinen Gehegen möchte ich hier gar nicht schreiben, das würde das Erlebnis mit meiner Tochter zerstören und gehört hier nicht her!

Wunderschön, weihnachtliches Steinkirchen im Alten Land

Die wunderschönen Weihnachtssterne rund um die Martini- et Nicolai Kirche in Steinkirchen im Alten Land waren in der letzten Weihnachtswoche mein Ziel! Als ich letztens eher zufällig nach einer Weihnachtsfeier durch Steinkirchen nach Hause fuhr, fiel mir diese schöne und neue Weihnachtsbeleuchtung sofort ins Auge! Mir war klar, hier musste ich noch mal mit meiner Kamera aufschlagen!

Ich hoffe, Ihr hattet alle ein schönes Weihnachtsfest und habt trotz der vielen schönen Weihnachtslichter überall, noch ein Auge für meine Fotos aus Steinkirchen, herzlichst Eure

Novemberblues weicht kurzfristig grandiosem Sonnenaufgang in den Apfelplantagen im Alten Land

Mitte November war die Natur gnädig und gab dem grauen Einerlei einen freien Tag und präsentierte einen grandiosen Sonnenaufgang rund um die Apfelplantagen am Höhenweg in Mittelnkirchen! Es war frostig kalt an dem Morgen, die Pfützen gefroren, rauhreif an den verbliebenen Blättern und über den Bewässerungsgräben stiegen leichte Nebelschwaden auf, gepaart mit einem wunderschönen Sonnenaufgang habe ich diese Fotoserie eingefangen! So schön kann Heimat sein! 🙂 Laß Dich verzaubern und denk immer daran, der nächste fabelhafte Sonnenaufgang kommt bestimmt! Herzlichst, Eure

Urlaub in Stockholm – Großstadt am See

In der 2. Woche unseres Sommerurlaubes ging es für uns von Kopenhagen nach Stockholm! SCHWEDENPREMIERE für uns!  Schon der Beginn der Fahrt über den Öresund war ein Erlebnis! Die Landschaft, auch wenn wir sie nur aus dem Autofenster betrachten konnten – traumhaft – genauso wie Stockholm. Wir hatten ein Haus mitten in der Stadt und doch idyllisch am See gelegen mit eigenem Bootssteg und Kanu! Ja – das ist Stockholm – Großstadt, ohne groß und überfüllt zu sein, mit wunderbar maritimem Flair und vielen interessanten und schönen Bauten und Plätzen! Und nicht zu vergessen der wunderschön vorgelagerte Schärengarten – ein Traum! Auch hier habe ich natürlich ein paar Fotos gemacht, die ich euch gerne zeigen möchte! Liebe Grüße, eure

Urlaub an der Ostsee in Hundsted und Kopenhagen ums Eck

Dieses Jahr haben wir uns als Urlaubsziel Kopenhagen und Stockholm ausgesucht! Wir waren schon mehrfach in Dänemark, aber noch nie in Kopenhagen, denn eigentlich lieben wir die Nordsee mehr als die Ostsee! Aber Kopenhagen war es wert, mal eine Ausnahme zu machen! Wir hatten ein wunderschönes Haus mit Blick auf die Ostsee in Hundsted – von dort aus haben wir die Gegend erkundet, wir waren 2x in Kopenhagen, in Helsingor und in der Gegend rund um Hundsted. Gerne zeige ich Euch jetzt meine Urlaubsimpressionen! Viel Spaß und einen schönen Tag, eure

Helgoland – ein Familienausflug mit Hund

An das letzte Mal vor ca. 25 Jahren auf Helgoland kann ich mich nur noch verschwommen erinnern! Nun wurde es mal wieder Zeit, neue Erinnerungen zu sammeln! Es war ein wunderschöner Tag mit meiner Familie! Wir sind bei Dauerregen in Mittelnkirchen gestartet und wurden dann mittags mit „Kaiserwetter“ auf Helgoland empfangen! Besser geht nicht! Seht Euch meine Helgolandimpressionen an – herrlich, oder? Herzlichst, eure

Merken

Merken

Juhu – nun war ich endlich auch mal auf Lühesand

Kaum zu glauben, dass ich seit 25 Jahren im Alten Land an der Elbe lebe und noch nie auf der Insel Lühesand war, oder? Ja, manche Dinge brauchen halt ein wenig länger! Ich mag es kaum schreiben, aber im TV beim NDR, da gab es schon mal eine Nordstory über Lühesand, die ich gesehen habe! Ich sag nur, wäre ich Camper, dann wäre ich bestimmt schon mal dort gewesen! So musste ich erst zu einem Familienshooting gebucht werden, um dieses Idyll, in dem die Zeit still zu stehen scheint, in „echt“ zu betreten! Falls Du noch mehr Infos über die Insel brauchst, schaust du einfach mal auf der Internetseite von Lühesand vorbei!

Hier zeige ich dir jetzt mal ein paar Fotos von meiner Hin- und Rückfahrt nach Lühesand! Heute dann mal ein herzliches Ahoi von mir, eure

Merken

Merken

Merken

Merken

Eispanzer zum Schutz der empfindlichen Apfelblüten im Alten Land bei Kälteeinbruch

Letzte Woche in der Nacht zu Mittwoch und auch zu Donnerstag gab es hier im Norden Minustemperaturen – ich habe morgens einfach wieder meine Winterjacke angezogen – die zarten Apfelknospen mussten beregnet werden, damit sich ein Eispanzer um sie legt und sie so geschützt sind! Verrückt, oder? Aber ein genialer Trick! Für mich als Fotografin natürlich ein Grund mehr früh aufzustehen und das Eisspektakel in Bildern festzuhalten! Ich bin zwischen den Sprenkleranlagen auch ordentlich nass geworden, ein Eispanzer hat sich aber zum Glück nicht um mich legen wollen, hätte aber wahrscheinlich auch echt cool ausgesehen 😉 Na dann schaut euch mal meine Eiskreationen an, herzlichst Eure